Das branchen-wiki
wissen von a-z

Schauspieler

Schauspieler sind die Akteure eines Film oder im Theater. Sie verkörpern die ihnen zugeteilte Rolle und arbeiten unter der Anweisungen des Regisseurs. Basis dieser künstlerischen Darstellung ist das Drehbuch. Die Vorstellung, in andere Rollen zu schlüpfen und diese zu verkörpern, stellt für viele Menschen eine reizvolle Aufgabe dar. Gleichzeitig verlangt die Arbeit des Schauspielers ein gewisses Maß an Talent sowie Handwerk, das an einer Schauspiel-Schule erlernt werden kann. Nichtsdestotrotz sind berühmte Persönlichkeiten wie Jennifer Lawrence auch ohne Schauspiel-Ausbildung erfolgreich geworden. Ausnahmen bestätigen auch hier die Regel.

Schauspieler sein und verschiedene Techniken beherrschen

Im Allgemeinen spricht man von zwei verschiedenen Schauspieltechniken. Zur Anwendung kommt die Identifikations-Position und die illusionistische Distanz-Position. Mit der Identifikations-Position verschmilzt der Schauspieler mit seiner Rolle und übernimmt für die Dauer der Dreharbeiten die Identität der Rolle. Er schlüpft sozusagen in die Rolle und verdrängt seine eigene Identität – natürlich nur zeitlich begrenzt. Diese Technik erlaubt dem Schauspieler eine intensive Ausdrucksform seiner Rolle, die für den Betrachter sehr authentisch wirkt. Marilyn Monroe war bekannt für die Anwendung der Strasberg-Methode. Bedingt durch den unterschiedlichen Ansatz von Film und Theater wird die illusionistische Distanz-Position wiederum häufig bei der Theaterausbildung angewendet.

Schauspieler werden Voraussetzung

Um Schauspieler zu werden, ist grundsätzlich keine Ausbildung notwendig wenn auch angeraten. Gleichzeitig ist die Berufsbezeichnung Schauspieler nicht gesetzlich geschützt, sodass jeder angeben darf, Schauspieler zu sein. Wer in diesem Genre arbeiten möchte, sollte als erstes die Bereitschaft mitbringen, sich auf eine lange Reise zu gehen. Auch die Passion zur Sprache, zur Bewegung, zur Musik und zum Lernen gehören zu wichtigen Voraussetzungen. Allein das Lernen der Texte verlangt Disziplin und Geduld. Ein weiterer Punkt ist die örtliche Flexibilität, denn Schauspieler werden häufig an verschiedenen Drehorten eingesetzt und leben zeitweise aus dem Koffer.
Keine Voraussetzung, aber ein Pluspunkt: Wer mehrere Sprachen spricht, vergrößert automatisch seinen Wirkungskreis und kann demzufolge auch in anderen Ländern für Schauspiel-Projekte angenommen werden. Wer die innere Bereitschaft mitbringt, kann sich nach der regulären Schulausbildung an einer Hochschule für Schauspiel bewerben. Alternativ können auch Kurse oder Workshops im Rahmen individuellen Schauspielausbildung absolviert werden.

Als Schauspieler arbeiten | Gage und Arbeitsmarkt

In den ersten Jahren haben Schauspieler keinen leichten Stand. Es kann sein, dass sie erst einmal kleinere Rollen als Kleindarsteller annehmen müssen, um Regisseure und Produzenten zu überzeugen. Die die wenigsten Schauspieler sind ständig beschäftigt. In Deutschland gibt es zahlreiche Akteure, die monatelang nicht unter Vertrag sind und dementsprechend keinen oder nur geringen Verdienst haben. Um bessere Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu haben, sollten sich Schauspieler bei verschiedenen Agenturen registrieren. In Deutschland und auch auf internationaler Bühne gibt es zahlreiche Schauspiel-Agenturen, die sich entweder für Film oder Theater spezialisiert haben. Hohe Gagen von mehreren Tausend Euro zwar verlockend, doch von diesen Einnahmen müssen Schauspieler dann auch in mageren Zeiten leben. Um die Chancen für Rollenangebote zu erhöhen, sollte jeder, der als Schauspieler arbeiten möchte, eine umfassende Ausbildung in Betracht ziehen.

Die Arbeit als Schauspieler verlangt von einem Menschen viel ab. Oft beginnt der Schauspielunterricht mit einer inneren Auseinandersetzung und zieht sich über Jahre hinaus. Erfolgreiche Mimen wissen daher, dass das Schauspiel ein lebenslanger Prozess ist, bei dem der Künstler über sich hinauswachsen kann.

Related Einträge