Das branchen-wiki
wissen von a-z

Talents

Der Begriff Talents mag zunächst völlig klar erscheinen. Talents, das sind doch Alle, die bald als Modell heraus kommen, auch “high Potentials” genannt. Diese Definition bzw. das Verständnis ist jedoch nicht korrekt, denn in der Modelling Branche wird dieser Begriff dem der richtigen Models gegenüber gestellt, allerdings ohne Ausschlussforderung. So kann jemand, der unter Talents geführt wird, durchaus eine Model Ausbildung oder Schaupielausbildung absolviert haben. Er wird aber bei den Agenturen dennoch nicht als klassisches Model geführt.

Begriffe werden, wie man sieht, oft Branchen-abhängig verwendet. Eine direkte Übersetzung von Talents führt also nicht sehr weit. Und auch eine Eingrenzung des Begriffs auf reine “Newcomer”, also Leute, denen man eine große Zukunft als Model voraussagt, ist hier ebenso wenig angebracht. Talents sind in der Fotografen-Szene Menschen, die vielleicht nicht den klassischen Maßen oder Vorgaben, die auf Models angewandt werden, entsprechen. Dafür haben Talents oft umso mehr Persönlichkeit und Charisma als die normalen Models. Ob der Begriff Talents eine Art Euphemismus ist, also ein Begriff, der etwas Zweitklassiges schön färben soll, ist dahin gestellt. Fakt ist: Es gibt genug Menschen, die sich gerne vor der Kamera präsentieren und ganz sicher nicht der Norm, für Frauen zum Beispiel eine Größe ab 1,75, eine bestimmte Hüft.- und Taillenweite zu erreichen, genügen – und es auch nicht anstreben (bei den Taillen- und Hüftvorgaben).

Talents sind vielleicht mehr als nur “Kleiderstangen” ohne jede Individualität, wie Models manchmal despektierlich genannt werden. Sie sind nicht so auf einen Typ fixiert wie Models, aber können gerade darum sehr “eigenartig” sein und dies auch als Markenzeichen führen. Ein gutes Beispiel für ein Talent ist eine Frau, die extrem dick ist und zu ihren Kurven “voll” steht. Auch ein Mensch, der eine imposante Nase hat, die auch das schönste Photoshop-Programm nicht kaschieren könnte, kann durchaus gebucht werden, weil Originalität mehr zählt als eine glatte, normierte Form der Schönheit.

Talents, das sind nicht immer reine Profis, die ausschließlich vom Modelling in ihrem Bereich leben. Dies kann aber auch der Fall sein, wenn jemand einen guten Agenten hat und wirklich etwas Originelles aufweist, das gerade gefragt ist. Ob sich Talents als im Schatten der “echten” Models stehend wahrnehmen? Das kann wohl ausgeschlossen werden, denn jede “Sorte” Mensch hat ihre Zielgruppe. Gerade Talents werden gerne als Mann oder Frau von der Straße gecastet, weil sie nicht die Traumwelt repräsentieren, in der schöne Menschen in super schönen Wohnungen oder an paradiesischen Stränden auftreten. Talents findet man in Spots als Lehrerin oder Clown, also als jemand, der so ist wie du und ich. Manchmal sehen sich Talents auch als Models, aber eine klare Trennung der Bereiche gibt es ohnehin nicht. Für Casting Agenturen mag diese Trennung in Talents und Models wichtig sein, ansonsten wird wohl jeder, der sich gerne vor der Kamera zeigt, seine Nische finden. Und wer sich im komödiantischen Bereich viel wohler fühlt als im Bereich der klassischen Schönheit, hat als Talent auch eine große Freiheit, sich zu präsentieren. Jeder sollte seine Art und seine “Schwächen”, die durchaus als Talents gesehen werden können, akzeptieren.

Related Einträge