Das branchen-wiki
wissen von a-z

Sedcard

Die Sedcard – im englischen Sprachraum Comp Card genannt – ist die Visitenkarte eines jeden Models. Sie enthält einige aussagekräftige Fotos, die wichtigsten Daten zum Model und wird dem potentiellen Auftraggeber bei einem Casting überreicht. Neben dem persönlichen Eindruck ist die Sedcard entscheidend bei der Auswahl des geeigneten Models für einen Job. Auch die Bewerbung bei einer Modelagentur erfolgt in der Regel mit einer Sedcard.

Die professionelle Sedcard ist im Format DIN A5 oder DIN A4 gestaltet. Auf der Vorderseite befindet sich ein hochwertiges Portraitfoto, der Name des Models und – falls vorhanden – der Name der Agentur, bei dem das Model unter Vertrag steht. Die Rückseite zeigt je nach Layout zwei bis drei weitere Fotos im Kleinformat. Zusätzlich befinden sich hier die wichtigsten Angaben zum Model, wie Größe, Gewicht, Körperproportionen, Schuhgröße, Augenfarbe und Haarfarbe. Den Abschluss an Informationen bildet die Kontaktadresse der Agentur bzw. bei einer Agenturbewerbung des Models selbst.

Die Auswahl der Fotos auf der Sedcard dient dazu, einen kurzen Überblick über die Vorzüge und Wandlungsfähigkeit des Models zu geben. Das Portrait auf der Vorderseite ist im Normalfall eine Farbaufnahme mit dezentem Make-up. Auf der Rückseite ist Platz für Ganzkörperfotos in Pose, Schwarz-Weiß-Aufnahmen und Wäsche-Fotos. Gesicht und Körper stehen im Mittelpunkt, die getragenen Outfits sollten nicht davon ablenken. Männliche Models fügen ihrer Sedcard meist auch ein oberkörperfreies Foto hinzu.

Models, die schon länger im Geschäft sind, gestalten ihre Sedcard aus den Highlights vergangener Fotoshootings. Neue Models auf Agentursuche entwickeln ihre erste Sedcard mit Hilfe eines auf diesem Gebiet spezialisiertem Fotografen und einem Grafiker für das Layout. Gedruckt wird die Sedcard im Anschluss auf hochwertigem Papier von mindestens 280 g/m².

Related Einträge

WIR FREUEN UNS AUF IHRE ANFRAGE!