Das branchen-wiki
wissen von a-z

Produktions-Spiegel

Bei einem Produktionsspiegel handelt es sich nicht, wie man vermuten könnte, um ein Requisit, das den eitlen Mimen am Set zur Spiegelung dient, also um einen Spiegel im wörtlichen und konkreten Sinn. Es handelt sich vielmehr um eine aktuell erstellte Übersicht über alle möglichen Produktionen aus dem weiteren Umfeld des TV- & Film Business. Wichtig ist in diesem Zusammenhang, dass dieser Spiegel als ein Medium für Alle, die auf der Suche nach Informationen bezüglich aktueller Produktionen sind, dient. Dies umfasst auch den Bereich der an den Produktionen involvierten Personen, also zum Beispiel Infos zum Regisseur, dem Produzenten und den Darstellern.

Der Produktionsspiegel ist so etwas wie ein “Pinnbrett”, auf dem sich alle möglichen Medienleute ihre Informationen beschaffen können. Welche Filme werden gerade gedreht, welche Filme oder Serien befinden sich noch in der Stufe der Planung und Vorfinanzierung, welche Serien werden weiter verfolgt, worum geht es etc.? Der Produktionsspiegel ist ein Kurzabriss der momentanen Lage in Sachen Filme. Auch unvollendete Werke werden dabei erwähnt, also nicht nur fertig gestellte Filme oder Serien, die schon im Verleih zu finden sind, werden darin erfasst. Der Produktionsspiegel zeigt den Produktionsstand oder die genauen Abläufe der Produktion und bietet damit auch die potentielle Chance für Fachleute, sich noch auf einen Job in der jeweiligen Produktion zu bewerben, sozusagen Kaltakquise zu betreiben.

Den Produktionsspiegel nutzen also mehrere Seiten, die Ausführenden an einer Produktion genau so wie potentielle “Mitstreiter”, die gerade Kapazitäten frei haben. Prodktionsspiegel werden von mehren Anbietern mit unterschiedlichen Schwerpunkten betrieben, so dass sich für die Nutzer eine Art “Hopping” durchaus lohnen kann, wenn man auf der Suche nach einem Job oder nach einer konkreten, aktuellen Info ist.

Sehr interessant ist der Produktionsspiegel natürlich auch für die schreibende Zunft, denn gerade über noch Kommendes zu berichten, gehört nun einmal auch zu den Aufgaben von Journalisten mit dem Gespür für Trends und Entwicklungen in der Branche. Im Produktionsspiegel finden sich viele gut zu verwertende Details, auch zu so genannten kleineren Produktionen. Auch der genaue Termin einer Premiere kann aus dem Produktionsspiegel abgerufen werden.

Produktionsspiegel dienen auch der Selbstdarstellung alle möglichen am Film Business beteiligten “Spieler”. So haben natürlich kleine wie große Produktionsfirmen ein Interesse daran, sich mit ihrer Arbeit und deren Vorankommen nach außen zu präsentieren. Aber auch die Filmhochschulen und die Filmförderungsgesellschaften der Bundesländer nutzen den Produktionsspiegel, um ihrer Auskunftspflicht bzw. dem Bedürfnis nach einer Informationsweitergabe der Öffentlichkeit gegenüber nach zu kommen. Aber auch für Studenten, die eine Ausbildung im Bereich des Films bzw. Filmschaffens absolvieren, ist solch ein Produktionsspiegel eine wichtige Informationsquelle, um sich die aktuelle “Landschaft” deutlich zu machen und um zu sehen, wie sich bestimmte Entwicklungen und Trends ablesen lassen.

Ein Produktionsspiegel wird auch von einigen privaten Dienstleistungsfirmen angeboten, so dass sich der Nutzer mit “Spiegelinteresse” aus einer Vielzahl an Quellen mit jeweils eigenen Schwerpunkten bedienen kann. Wie man sieht, lohnt sich ein Blick auch in diesen Spiegel durchaus, selbst wenn man darin ausnahmsweise nicht sein eigenes “Self” erblickt.

Related Einträge

WIR FREUEN UNS AUF IHRE ANFRAGE!