Das branchen-wiki
wissen von a-z

Erklärvideo

Ein Erklärvideo ist ein Kurzfilm, der komplexe Inhalte vereinfacht und erläutert, wie eine Sache funktioniert. Explizit dient das Erklärvideo, das auch unter der Bezeichnung Erklärfilm bekannt ist, dazu, die Aufmerksamkeit des Betrachters auf den erklärten Inhalt zu steigern und für Verständnis zu sorgen. Die optimale Dauer eines Erklärvideos liegt zwischen 30 Sekunden und 3 Minuten. Der Zweck dieser Kurzfilme kann unterschiedlicher Natur sein und zum Beispiel der Verkaufsförderung dienen. Auch im Non-Kommerz Bereich haben sich Erklärvideos aufgrund ihrer hohen Akzeptanz etabliert.

Die plausible und leicht verständliche Erläuterung komplexer und umfangreicher Inhalte ist ein modernes Hilfsmittel, von dem vor allem Unternehmen Gebrauch machen. Ein Erklärvideo folgt einer klaren Struktur im Aufbau. Am Anfang steht das Produkt, um das sich das Video dreht und dessen Funktion, Nutzen oder Sinn erläutert wird. Anschließend folgt die Erklärung, die Schritt für Schritt in Wort und Bild vorgenommen wird. Erklärvideos haben grundsätzlich einen Moderator, also einen Sprecher. Eine angenehme Stimme, ein klarer Ausdruck und die Gabe, etwas verständlich zu erläutern, stehen bei der Auswahl des Sprechers im Mittelpunkt. In den meisten Formaten ist der Moderator eines Erklärvideos nur eine Stimme, die rein audiovisuell in Erscheinung tritt und im Video nicht selbst zu sehen ist. Lediglich die Hände, die zum Beispiel eine Arbeit vollführen, werden bei Erklärvideos zum Bestandteil der bildlichen Darstellung.

Sehr häufig werden der Legetrick und die Flat Motion Ausführung verwendet. Seltener drehen Unternehmen Erklärvideos als Realfilm. Allerdings bieten Realvideos den Vorteil der höchsten Authentizität, was sich wiederum auf die Glaubwürdigkeit auswirkt. Hier ist der Sprecher sichtbar, da er den Mittelpunkt der Aufzeichnung bildet und mit Worten sowie Gesten durch die Filmaufnahme führt. Auch Cartoons und die Whiteboard-Technik sowie 3D Animationen und Stilmixe können beim Erklärvideo zum Einsatz kommen. In der Model- und Casting-Branche können Erklärvideos witzig oder unterhaltsam sein.

Der Realfilm bietet sich an, wenn es um die Erläuterung bestimmter Prozesse oder Abläufe im Bewerbungsverfahren oder im Business selbst geht. In diesem Fall ist der Moderator weiblich und erfüllt neben der Notwendigkeit einer angenehmen Erklär-Stimme auch die optischen Voraussetzungen der Branche.

Ein Sprecher in Erklärvideos muss in der Lage sein, das Thema auf den Punkt zu bringen und den Zuhörer mit seinen Worten zu fesseln. Auch wenn der Moderator nach einer Briefing-Vorgabe arbeitet, bedarf es dem Talent des Freisprechens und der Betonung. Nur wenn Erklärvideos von der ersten Sekunde bis zum A-ha Effekt interessant sind, wird sich der Zuschauer den gesamten Kurzfilm ansehen und im Anschluss wissen, was es mit dem erklärten Inhalt auf sich hat und ob er seinen Anforderungen entspricht.

Professionelle Bild- und Tonaufnahmen sind die Grundessenz eines Erklärvideos. Erklärfilme werden von erfahrenen Agenturen erstellt und nicht in Eigenregie aufgenommen. Hochauflösende Bilder bei ruhiger Kameraführung, die korrekte Überlagerung der eingesprochenen Texte mit den ausgeführten Handlungen im Video sowie ein stimmiges Gesamtkonzept machen Erklärvideos erfolgreich. Das Storyboard beruht auf einer ausgefeilten Idee und einem im Detail ausgearbeiteten Konzept inklusive Storytelling. Die Struktur im Aufbau ist ein essenzieller Erfolgsfaktor bei Erklärvideos, die Fragen beantworten und keine neuen Fragen aufwerfen sollen.

Related Einträge

WIR FREUEN UNS AUF IHRE ANFRAGE!